© Freundeskreis Die Labersäcke e.V:
Das Saalprinzenpaar der Pappnasensitzung 2018
Ihre Niedlichkeit Klara I. (Klara Busch)
Seine Matjestät Lulu I. (Wolfgang Lüttges)
Mit der Kürung eines Saalprinzenpaares erweisen sich die Labersäcke seit ihrer ersten Pappnasensitzung im Jahre 2001 als Brauchtumspfleger, indem sie eine längst vergessene Tradition wiederbelebten: Schon in den Jahren 1866 und 1937 kürten die inzwischen nicht mehr existenten Karnevalsgesellschaften Frohsinn bzw. Möhlendörp ein Prinzenpaar aus den Reihen des Publikums, das dadurch in das Geschehen einbezogen und gleichzeitig dazu angeregt wird sich zu kostümieren. Ein originelles Kostüm ist natürlich die wichtigste Voraussetzung für die - zugegeben - willkürliche Wahl, und so bemühen sich inzwischen ganze Gruppen um eine lustige Verkleidung. Unvergessen bleibt das Erscheinen einer Clique als "Schneewittchen und die sieben Zwerge", wobei das Schneewittchen sofort und einstimmig zur Saalprinzessin gewählt wurde, obwohl - (oder weil?) - es sich dabei um einen Mann handelte ... 2012 stellte sich dann plötzlich die Frage, wie wir mit unserer Favoritin verfahren sollten. Schließlich war Christiane Stienen bereits im Jahre 2005 schon einmal Saalprinzessin. Nun - wenn sie es in diesem Jahr erneut verdient hatte, dann war das halt so. Und da sie beim ersten Mal schon unter Christiane I. firmierte, wurde sie nun flugs zu Christiane I. und II. (lies: "Kristiane die Erste und Zweite") ernannt. Wie werden wir beim nächsten Mal verfahren? Nennen wir sie dann "Die Erste bis Dritte"? Oder "Die Unendliche"? Wir werde sehen - oder auch nicht ;-) Die Freude ist jedenfalls immer groß - meistens eher bei den Freunden, während bei den jeweils Auserwählten zunächst der Schreck über die ungewohnte Rolle überwiegt. Aber wenn sie die Sache erst einmal verarbeitet haben, können sie mit Stolz von sich behaupten: WIR WAREN PRINZ UND PRINZESSIN BEI DER PAPPNASENSITZUNG!!